Mitgliedsbedingungen für die Mitgliedschaft im IPO Club

1. Anwendungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für die Anmeldung zum IPO Club der von Capital Lounge GmbH („CL“) betrieben wird.

 

2. Basismitgliedsbeitrag

Die kostenlose Mitgliedschaft („Basismitgliedschaft“) berechtigt Mitglieder („Basis-Mitglieder“) ausschließlich zum Zugang zu Premium Inhalten und dem IPO Club Newsletter. Die Basismitgliedschaft berechtigt die Basis-Mitglieder jedoch nicht zum kostenlosen Bezug von Aktien. Jedoch können die Basis-Mitglieder gegen Entgeld auch an den Club-Deals teilnehmen.

 

3. Premiummitgliedschaft

Die Premium-Mitgliedschaft („Premiummitgliedschaft“) berechtigt Mitglieder („Premium-Mitglieder“) zum kostenlosen Bezug von Aktien im Wert von EUR 1.500,00 p.a.

 

4. Rückzahlung

CL verpflichtet sich die Mitgliedschaftsgebühr zurückzuerstatten, wenn sie Premium-Mitgliedern nicht in dem jeweiligen 12-Monatszeitraum Aktien im Wert von EUR 1.500,00 zuteilt.

 

5. Laufzeit

Die Premiummitgliedschaft hat eine feste Laufzeit von 12 Monaten. Kündigt keine der Parteien mit einer Frist von 3 Monaten zum jeweiligen Laufzeitende, so verlängert sich die Premiummitgliedschaft um weitere 12 Monate.
Die Basismitgliedschaft kann jederzeit gekündigt werden.

 

6. Haftungsausschluss

CL haftet unter den Vereinbarungen uneingeschränkt für Schäden aufgrund einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für sonstige Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von CL oder seinen gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

Soweit CL nicht nach den Bestimmungen des ersten Absatzes uneingeschränkt haftet, ist im Falle einer auf einfacher Fahrlässigkeit beruhenden Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht die Haftung von CL auf Schadens- oder Aufwendungsersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung der jeweiligen Vereinbarungen überhaupt erst ermöglicht und auf deren Erfüllung Sie regelmäßig vertrauen und auch vertrauen dürfen (Kardinalpflichten).

Die Haftung von CL aufgrund der anwendbaren produkthaftungsrechtlichen Vorschriften bleibt unberührt.

 

7. Widerrufsrecht

(1) Verbrauchern steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu.

(2) Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung von CL.

(3) Das Widerrufsrecht gilt nicht für Verbraucher, die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses keinem Mitgliedstaat der Europäischen Union angehören und deren alleiniger Wohnsitz und Lieferadresse zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses außerhalb der Europäischen Union liegen.

 

8. Salvatorische Klausel und Gerichtsbarkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Regelungen dieses Vertrages wirksam.